Suche
  • Katrin, einh. Bäckerin

So schnell mal zwischendurch...

Aktualisiert: 11. Juli

Als wir am Donnerstag nach einer Baustellenbesichtiung unseren Mittagskaffee im Kaffeebüdchen tranken, Mittagessen gab es an diesem Tag in der Lindenmühle, fragte uns eine der Helferinnen ob wir auch die Überdachung an der ZuvAHRsicht bauen würden. Da wir bis dahin weder etwas von dem Dach noch von der ZuvAHRsicht selbst gehört hatten, wollten wir das beim Abendessen in Ringen ansprechen.

Am nächsten Tag wurde uns ein Zettel mit Name, Ort und Telefonnummer in die Hand gegeben. "Schaut euch das mal an."

Ein Szene, wie die Tage davor auch, nur mit dem Unterschied das dies vorerst der letzte Zettel für uns war.

Wir fuhren an der Stadtmauer entlang zum Ahrtor. Die ZuvAHRsicht, bestehend aus zwei Überseecontainern und einem (Party-)Zelt, ermöglicht Betroffenen sich mit Grundnahrungsmitteln, Babynahrung, Trinkwasser, Winterkleidung aber auch mit Spielsachen oder Bücher zu versorgen. Oder einfach nur sich hinzusetzten, einen Kaffee oder Tee zu trinken, und zu reden.


Zwischen den Containern und dem Zelt war eine gut 3m breite Lücke, die eine Überdachung bekommen sollte, damit Helfer und Gäste bei der Ausgabe nicht mehr im Regen und bald im Schnee stehen.

Nach kurzer Absprache, Sichtung des vorhandenen Materials und Zeichnung eines groben Planes, sagten wir für den nächsten Tag zu, die Überdachung zu bauen.

Vormittags begannen wir mit dem ausmessen, zusägen und aufrichten. Das Material war zum größten Teil ein wilder Haufen voll alten Kanthölzern und Brettern, den wir vor Ort fanden. Dazwischen gab es Kaffee und Tee und sehr leckeren Kuchen. Zum Schluss kam noch die Plane darüber und pünktlich zum Mittagessen waren wir fertig.


So hatten wir nachmittags noch Zeit alle zusammen den großen Weihnachtsbaum aufzurichten.

Jetzt hat die ZuvAHRsicht für die nächsten Monate ein Dach und ist etwas besser gegen Regen, Schnee und Wind geschützt.


Katrin einh. Begaxelin

252 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen