top of page
Suche
  • GesellenHelfen

Ausmaßkurs 2023

Um Pfingsten fanden wieder Kurse von GesellenHelfen im Ahrtal statt. In einem dieser Kurse konnte anhand eines Hauses in Ahrweiler, die Instandsetzung von Fachwerk vermittelt werden.



Da gerade bei alten Häusern die Balken alles andere als gerade sind, ist ein verformungsgetreues Aufmaß besonders wichtig. So wurden im ersten Schritt drei verschiedene Aufmesstechniken erlernt: Fotogrammetrie, Theolodit-Messsystem und Schnurgerüst-Vermessung. Fotogrammetrie ist ein einfaches Verfahren, bei dem die Wände mit einem Maßstab fotografiert werden. Das so entstandene Foto wird am Computer in die richtige Perspektive gezogen. Mit etwas Fingerspitzengefühl und der Referenz des Maßstabes im Bild kann nun die Zeichnung und Bemaßung der Balken als Plan erfolgen. Beim sehr genauen aber auch kostspieligen Theolodit-Messsysystem, werden alle Balken mithilfe eines Lasers in ihrer Lage lokalisiert. Daraufhin können die Messergeb-nisse in einem dafür vorgesehenen Programm zu einem dreidimensionalen Bild zusammengefügt werden. Das älteste Verfahren ist das Schnurgerüst. Hier wird ein Koordinatensystem mittels Schnüren an die Wand angebracht. Die dadurch entstandenen Bezugspunkte helfen dabei die Balken in kleinerem Maßstab auf Papier zu übertragen. Durch die intensive Auseinandersetzung mit Details, kann viel über die Geschichte des Hauses gelernt werden und auch eine enge Beziehung zur Arbeit aufgebaut werden. Nach der Erstellung des Aufmaßes folgt eine Auseinandersetzung und Kartierung der Schäden des Fachwerks. Insgesamt konnten alle Beteiligten viel aus dem Kurs mitnehmen. Dabei waren keine Vorkenntnisse nötig, denn Dozent, Meister und Restaurator Sascha schaffte es die Kursinhalte gut zu vermitteln. Er unterrichtete eine bunt gemischte Gruppe aus Reisenden, Einheimischen, einem Meister und einer Auszubildenden aus den Gewerken der Zimmerei, Tischlerei und Gärtnerei auf Augenhöhe. Die intensive Auseinandersetzung und fachliche Weiterbildung steigerte das Interesse aller Teilnehmenden. Denn Instandsetzung alter Bausubstanz ist nicht nur ein spannendes, sondern auch im Bezug auf Nachhaltigkeit, ein besonders aktuelles Thema. Wie viele Projekte von GesellenHelfen war auch dieser Kurs ein harmonisches Miteinander verschiedener Reiseformen - aus Schächten oder freireisend. Das gemeinsame Bewältigen einer sinnstiftenden Arbeit, das sich gebraucht Fühlen und die Dankbarkeit im Ahrtal stärkte auch hier den Zusammenhalt. Hausbesitzerin Andrea freute sich über die schöne Atmosphäre und empfand die Anwesenheit der Reisenden, Einheimischen und der werdenden Gesellinnen als sehr bereichernd.

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Nach der Flut

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page